Schreibwerkzeuge: Scribus

Heute hole ich etwas weiter aus. Scribus ist eigentlich kein Schreibwerkzeug, sondern ein Layout-Programm, mit dem man sein Geschriebenes in eine druckfertige Form bekommt.
Was es dazu braucht? Grundlegendes Verständnis dafür, wie Satz und Layout funktionieren. Ein Ausflug in die Typografie kann ebenfalls nicht schaden. Kurz gesagt, man muss bereit sein, Zeit in Dinge zu investieren, die mit Schreiben nicht unmittelbar zu tun haben.
Scribus ist umsonst, aber von der Leistungsfähigkeit mehr als ausreichend für den ambitionierten Amateur. Es eignet sich für die Erstellung von Handzetteln bis hin zu kompletten Büchern.
Die technische Philosophie dahinter ist die eines weißen Blattes, was mit einem oder mehreren Rahmen beliebiger Form bestückt wird. In diesen Rahmen befinden sich Bilder oder formatierter Text. Der Ansatz ist deutlich anders als der von What-you-see-is-not-what-you-get-Programmen, die sich auf Schreiben fokussieren, wie z.B. Microsoft Office und dessen Verwandten.
Man beginnt mit der Definition der Seite. Wer glaubt, dass das trivial ist, der weiß nicht, wofür die Drucker ihr Geld bekommen. 🙂 Höhe und Breite kann jeder. Aber wie breit sind die Ränder rechts, links, oben, unten in Abhängigkeit von der gewählten Schriftart und Größe? Was ist mit Fußnoten? Welche Schriftart nehme ich überhaupt und brauche ich dafür eine Lizenz? Muss ich die Abstände der Buchstaben neben dem Bild ändern, damit der Text nicht länger wird, als das Bild groß ist? Und so weiter.
Wie schon oben gesagt entfernen wir uns vom Schreiben als solches und gewinnen tiefe Eindrücke (oder Frustrationen) über einen wichtigen Bearbeitungsschritt vom Text zum Buch.
Ich fand den Ausflug sehr interessant und habe meine Fan-Fiction Bücher mit Scribus versucht zu layouten. Will sagen, der Profi erkennt sofort, dass es ein Versuch war. Wer Zeit und Lust und eine künstlerische Ader hat, dem kann ich einen Blick auf Scribus empfehlen.
Scribus exportiert in EPS, PDF, SVG und viele Bildformate – das heißt, ich kann mein Buch als eine Folge von hochauflösenden Bildern exportieren und diese dann drucken lassen. Es gibt eine deutsche Benutzeroberfläche und ausreichend Handbücher im Netz oder in gedruckter Form.

Scribus

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s