Weltklimagipfel aus Finanzsicht

Ryek mystDie UN-Klimakonferenz hat sich auf ein neues Klimaschutzabkommen geeinigt. Fast alle Staaten der Erde haben dieses Abkommen durch ihre Vertreter unterschrieben. Und somit zumindest ihre Zustimmung zu den Zielen bekundet. Natürlich gibt es eine Gegenseite, aber hätte die im Ernst die Möglichkeit gehabt, zu bewirken, dass KEIN Abkommen zustande gekommen wäre, wenn sie am Verhandlungstisch gesessen hätte? Es ist ja nicht so, dass dieses Abkommen alternativlos ist. Nur sind möglicherweise die Alternativen schlechter.

100 Milliarden USD jedes Jahr.  Ab 2020. So viel Geld?

Sehen wir uns das Ganze doch einmal aus der Finanzsicht an:

Würden die 100 Mrd. komplett steuerfinanziert, hieße das, dass jeder der etwa 3,5 Mrd. Erwerbstätigen auf der Welt statistisch auf 30 Dollar pro Jahr verzichten müsste. Das hört sich erst einmal nach richtig viel Geld für den Einzelnen an (Bitte hier keine Diskussion führen, dass Einkommen auf der Welt sehr ungleich verteilt sind. Ich weiß das auch, es ist aber nicht Gegenstand dieser Betrachtung. Danke.).
Wenn man allerdings weiß, dass die 15 Länder mit den größten Rüstungsausgaben jährlich 1,5 Billionen USD verbraten, und die 25 offiziell reichsten Menschen der Welt zusammen über eine Billion USD verfügen, dann relativiert sich das ein wenig.

Es geht nicht um „Nehmt es den Reichen, gebt es den Armen“, sondern darum, in eine Zukunft zu investieren. Das Geld ist ja nicht weg oder wird verschenkt, sondern es müssen sehr reale Werte damit geschaffen werden. Sehr viel realer als die Zahlen auf dem Bankkonto. Es ist ein 100 Mrd. Arbeitsbeschaffungsprogramm. Das Geld kommt also zurück.

Und wem das nicht reicht oder persönlich zu teuer ist: Das aktuelle Weltfinanzvermögen wird auf etwa 44 Billionen USD geschätzt. Finanzvermögen ist immer auch eine Wette auf die Zukunft, daher ist die Verzinsung von Finanzvermögen üblicherweise deutlich höher als die 0,23%, die der 100 Milliarden-Anteil daran wäre. Ebenfalls pro Jahr. Mit anderen Worten: Allein eine Besteuerung von Finanzvermögen in einem für die Einzelperson kaum bemerkbaren Umfang würde ausreichen, um das Geld zusammenzubringen.

Die Wahrheit wird, meiner Meinung nach, in einem Mix aus den gezeigten Sichten liegen.

Und die wirklich gute Nachricht ist: Es gibt auf der Welt mehr als genug Geld, um eine lebenswerte Zukunft für alle Menschen möglich zu machen. Wir können heute schon damit anfangen. Warum bis 2020 warten?

(Die Zahlen habe ich aus verschiedenen Quellen im Internet, meist Wikipedia. Manche mögen nicht aktuell sein, aber die Größenordnungen stimmen.)
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s