Das Feuer Gabriels

Ryek myst
Die Biografie eines erfundenen Menschen. In einer andern Welt. In einer anderen Zeit.

 

Das Kom-Signal weckte Derek aus seinen Überlegungen.

„Ja?“

„Derek, wir haben eine Vereinbarung. Hast du vor, sie zu brechen?“

„Natürlich!“

„Was –“

„Wenn ich könnte. Können wir zur Sache kommen?“

„Ja. Lebt Sie?“

„Dank eurer freundlichen Fürsorge, gerade noch. Sie ist sehr schwach. Aber sie wird sich erholen, wie es aussieht.“

„Wann bekommen wir die Information, wo sich das Artefakt befindet?“

Derek zögerte. „Ich spreche mit ihr darüber, sobald sie sich besser fühlt.“

„Das reicht uns nicht.“

„Das ist euer Problem!“

„Du überschätzt deine Möglichkeiten.“ Die Stimme am anderen Ende klang mühsam beherrscht.

„Nein. Glaube ich nicht. Ich bin sicher, dass wir euch nicht entkommen können. Ich bin sicher, dass die Information und das Artefakt verlorengehen, wenn wir sterben. Zumindest für die nächsten zehntausend Jahre. Habt ihr so viel Zeit?“

Schweigen. Dann: „Was willst du?“

„Etwas Zeit. Zwei Wochen. Mehr Vitoc. Eine Sicherheit.“

„Sicherheit?“

„Sicherheit, dass wir am Leben bleiben.“

„Wie soll das gehen?“

„Denkt darüber nach. Ich werde es auch tun.“

„Mehr Zeit und mehr Vitoc sind nicht drin. Dein Vorrat reicht für eine Woche. Das ist eure Zeit. Mehr Vitoc braucht Yolane nicht, bevor sie umzieht.“

„Na gut, ich habe befürchtet, das zu hören. Wohin sollen wir uns durchschlagen?“

„Wir holen euch ab.“

„Vergesst es!“

„Die Entführung hat CONCORD geweckt. Glaubst du im Ernst, dass du die austricksen kannst?“

„Nein. Aber ich glaube, ihr könnt es.“

„Du spielst ein gefährliches Spiel.“

„Was außer meinem Leben kann ich noch verlieren? Überlegt schon mal, wie ihr eine Klontransfereinrichtung in mein Schiff bekommt.“

„Warum das?“

„Wenn mir Yolane sagt, wo das Artefakt ist, werden wir es holen. Und es wird das Schiff nicht verlassen, solange Yolane nicht, wie ihr es sagtet, umgezogen ist.“

„Dein Schiff ist zu klein für so eine Apparatur.“

„Überlegt euch ein Übergabeverfahren, das ich als sicher akzeptiere. In einer Empire-Station zum Beispiel? “

„Wir müssen improvisieren. Das ist sehr teuer.“

„Willkommen im Club. Also: Wohin?“

Derek wartete. Nach einigen Minuten kam die Antwort.

„Wenn du das Artefakt hast, begibst du dich nach Pamah. Du hast eine Woche Zeit, keinen Tag länger. Wir werden alles für einen sicheren Transfer Yolanes in ihren neuen Körper vorbereiten. Der Transfer erfolgt dann Zug um Zug. Wie, erfährst du noch. Unsere Geduld ist erschöpft. Wenn es weitere Komplikationen gibt, werden wir uns nur noch für deinen langsamen Tod interessieren.“

„Einverstanden.“

„Hast du sonst noch Forderungen. Geld?“

Derek grinste lustlos.

„Nein. Mir reicht es, wenn wir uns danach nie wiedersehen. Wie erreiche ich euch?“

„Sorge dafür, dass wir dich jederzeit erreichen können.“

„Aye.“

 (Fortsetzung folgt)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s