Das Feuer Gabriels

Ryek myst
Die Biografie eines erfundenen Menschen. In einer andern Welt. In einer anderen Zeit.

 (… Die Geschichte nähert sich der Endrunde. Mit einigen vorhersehbaren Differenzen. 😉 … )

* * *

Als Hypathia in ihr Büro kam, saß Mr. Smith an ihrem Schreibtisch.

„Wir sind Sie hier hereingekommen?“

„Was meinen Sie?“

„Der Alarm hat nicht ausgelöst.“

„Warum sollte er auch? Ich bin gar nicht hier.“

Hypathia verstand. Auf dem Tisch lag der Kristall. Klein und rot. Dieses winzige Ding sollte die Ursache für den möglichen Zerfall des Empire sein? Nicht zu fassen.

„Was wollen Sie?“

„Wenn ich hier wäre, dann hätte ich einen Auftrag, den Sie nicht ablehnen können.“

Hypathia nickte und setzte sich.

„Fahren Sie fort.“

 

***

 

In der Versammlung war es sehr kontrovers zugegangen, aber Mr. Smith hatte seinen Plan erläutert uns sich in fast allen Punkten durchgesetzt.

 

„Ich fasse zusammen“, sagte Mr. Smith.

„Wir machen uns auf in das gesperrte System, um dort die Superwaffe zu finden und, wenn möglich, zu zerstören. Eine Waffe, von der bis heute niemand weiß wie sie aussieht und wie sie funktioniert.

Sie bleiben zusammen auf einem Schiff, um einem Gegner nicht die Möglichkeit zu geben, Einzelne als Gegenstand für Erpressung zu erwischen. Wenn sie sterben müssen, dann gemeinsam.

Das Schiff, mit dem wir fliegen, wird für sie alle eine Klon-Nottransport Einrichtung haben, obwohl das eine immense Menge von Energie verschlingt und nur funktionieren wird, wenn alle anderen Module offline sind. Ich sorge für mich selbst. Wie, brauchen sie nicht zu wissen.“

„Einspruch!“

„Später, Yolane und Nama.

Im Zielsystem sehen wir uns zuerst auf dem Planeten um. Vielleicht findet Nama dort etwas, was die Wissenschaftler in den letzten fünfzehn Jahren übersehen haben.

Das Schiff welches sie transportieren wird, kann theoretisch von Ryek im Pod geflogen werden. Derzeit ist von uns nur Derek als Pod-Pilot einsatzfähig, aber ihm fehlen die Fertigkeiten um einen Träger so zu steuern. Machen sie als Team das Beste draus. Zusammengenommen dürfte ihre Effizienz vergleichbar sein.

Ich hoffe auf eine baldige Genesung, Ryek.“

„Was ist mit uns?“, wandte Nama ein. „Das mit den Klonen könnt ihr bei mir und Yolane vergessen. Wir haben prinzipielle Einwände.“

Mr. Smith zeigt Verärgerung. „Die sind zur Kenntnis genommen, aber von meiner Seite her nicht akzeptiert.“

Er fuhr fort.

„Egal. Zuerst werden alle anderen Mitglieder des Teams, gemäß dem Plan, mit Hilfe des Kristalls mit der hiesigen Kloneinrichtung synchronisiert. Sie wurde speziell für die weit größere Datenmenge angepasst. Danach sehen wir weiter. Vielleicht ändern sie ihre Meinung ja noch, während die anderen vorbereitet werden. Jeweils zwei zusammen. Tedeya und Ryek zuerst, dann Derek und Romar. Ich bitte Yolane und Nama, dabei zu sein, um das System zu unterstützen und mich zu überwachen.“

 (Fortsetzung folgt)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s