Das Feuer Gabriels

Ryek myst
Die Biografie eines erfundenen Menschen. In einer andern Welt. In einer anderen Zeit.

 (… Die Mr. Smith gekonnt überwindet … )

„Ryek?“

„Ja, Ted. Was ist?“

„Wieso willst du nicht in den Pod steigen und das von Mr. Smith erwähnte Schiff fliegen?“

„Weil ich mir nicht sicher bin, ob ich jemals wieder in meinen Körper zurückkomme. Ich bin schon das zweite Mal nur knapp dem Nassen Grab entkommen, das sollte Warnung genug sein. Warum lässt du eigentlich einen Klon anlegen? Du musst doch nicht. Wenn du hier draufgehst, dann ist das eben so.“

„Ich“, sie stockte. „Ich weiß es nicht. Eine Option mehr, wer weiß.“

„Du hast eine sehr schöne Stimme.“

Tedeya wurde rot.

„Das höre ich von einem Mann das erste Mal. Üblicherweise haben die Männer andere Teile von mir im Blick.“

Sie lachten.

„Da bin ich nicht anders. Aber immerhin erweckt deine Stimme Tote zum Leben.“

„Das war nicht nur die Stimme. Leidest du unter Gedächtnisverlust, Dornröschen?“

Jetzt wurde er rot.

„Nein. Ich habe nur versucht, es zu verdrängen und trotzdem nett zu dir zu sein, aber unverbindlich.“

„Hat wohl nicht geklappt.“

„Du legst ein ziemlich heftiges Tempo vor.“

„Hast du mal überlegt, wie viel Zeit uns noch bleibt? Wochen. Wenn es schlecht läuft, Tage. Was erwartest du? Du schuldest mir noch eine Revanche! Und mehr. Viel mehr.“

„Ich werde darüber nachdenken. Aber bis dahin bleiben wir gute Kameraden?“

„Wenn es denn unbedingt sein muss.“ Tedeyas Enttäuschung war nicht zu übersehen.

„Jetzt sei nicht eingeschnappt. Geschäft ist Geschäft, ich bin nun mal Caldari.“

„Du bist ein Feigling.“

„Von mir aus.“

 

Mr. Smith kam herein.

„Der Datentransfer ist abgeschlossen. Kann ich sie beide gehen lassen, ohne das sie sich umzubringen versuchen?“

Tedeya und Ryek grummelten ein „Ja, meinetwegen“, standen auf und verließen den Raum.

Nach dem Datentransfer von Derek und Romar blieb Mr. Smith mit Yolane und Nama zurück.

„Wie ist es gelaufen?“

„Perfekt“, meinte Yolane. „Ich habe in keiner Phase eingreifen müssen. Die Automatik arbeitet optimal mit dem Kristall zusammen. Wenn die Patienten sich nicht unterhalten hätten, wäre es noch schneller gegangen.“

„Nama?“

„Keine Probleme.“

„Freut mich zu hören“, antwortete Mr. Smith und setzte beide mit dem Schocker außer Gefecht.

Er legte sie auf die Liegen, verband die Systeme und startete den Datentransfer. Draußen wartete der Rest des Teams.

 

„Wir fliegen los. Die beiden Damen werden erst aufwachen, wenn wir unterwegs sind. Ich glaube nicht, das diese Aktion meinen Ruf bei ihnen stärker schädigen wird als das, was ich bisher getan habe.“

„Es gefällt uns nicht wirklich, so von Ihnen benutzt zu werden, Mr. Smith.“

„Ryek. An dem Tag, an dem Ihnen mein Vorgehen gefällt, werde ich Sie erschießen. Bleiben sie alle wachsam und finden sie meine Fehler. Das ist unsere Lebensversicherung. Ihre Klone bleiben hier in der Station.“

„Wieso müssen wir eigentlich so schnell weiter?“, fragte Romar. „Ich dachte, wir könnten uns noch ein paar Tage Vorbereitung gönnen.“

Mr. Smith sah sie sehr ernst an.

„CONCORD ist unterlaufen worden. Der Vertrag wurde ausgesetzt.“

„WAS?“

„Die Fraktionen haben sich darauf verständigt, bis auf Weiteres die Charta zu akzeptieren, aber nicht mehr CONCORD als ausführendes Organ. Wir sind auf unsere eigenen Sonnen-Systeme beschränkt worden.“

„Verdammt!“

„Das war die gute Nachricht.“

„Sie scherzen!“

„Nein, Derek, das tue ich nicht. Die schlechte Nachricht ist: Alle Fraktionen, außer den Jove, haben in unserem Zielsystem mindestens eine strategische Expeditionsflotte platziert. Inklusive mehrerer Titane. Wir stehen kurz vor einem galaxisweiten Krieg.“

„Die Titane können beliebig Nachschub hineinfliegen lassen.“

„Meine größere Angst ist, dass nun etwas das System verlassen kann, von dem wir alle nicht wollen, das es das tut.“

 (Fortsetzung folgt)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s